SV Isolator Neuhaus Schierschnitz » Allgemein » Rückrunde 2019/2020

Rückrunde 2019/2020

Der SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz liegt nach 15 Runden

vorne. Freilich beträgt der Vorsprung auf die Konkurrenz nur zwei Punkte

– der HSV könnte im Falle eines Sieges im Nachholspiel noch gleichziehen

–, aber die „Iso“ überzeugte vom Saisonstart an. Besonders stark waren

die Rosenbauer-Schützlinge auf der heimischen „Biene“. Sieben Erfolgen

steht nur eine Niederlage gegen Schönbrunn (1:2) gegenüber.

Auswärts erreichten die Mannen um den jungen Torwart Karl Schindhelm,

der als eines der größten Torwarttalente im Landkreis gilt, eine

ausgeglichene Bilanz. Der Spielerkader der Unterländer ist gut durchgemischt,

denn in allen Mannschaftsteilen finden sich Routiniers und

Youngster. Zu den großen Stützen zählen neben den Gebrüdern Maurice

und Steve Gelhaar noch Klaus Meusel, Andreas Ehnes, Stefan Kuot

sowie die beiden Torjäger, Martin Gelbricht und Marcel Winkler.

„Wir haben das beste Sturmduo der Liga“, schwärmt Trainer Frank

Rosenbauer. Martin Gelbricht, der nur elfmal spielen konnte, jagte die

Kugel bereits 15 Mal in die gegnerischen Maschen. Damit führt er die

Torjägerliste an. Marcel Winkler (12 Tore) und Andreas Ehnes (8) sind in

dieser Kategorie auch recht weit vorne zu finden. „Wir sind natürlich mit

der Vorrunde zufrieden. Jetzt müssen wir hart arbeiten, um auch im Frühjahr

erfolgreich zu sein“, so Isolator-Trainer Frank Rosenbauer.

Obwohl die „Iso“-Elf die Tabelle anführt, hält sich das Interesse in

Grenzen. 740 Fans pilgerten in dieser Saison zur „Biene“ – im Durchschnitt

92. Vielleicht kommt im Frühjahr ein besserer Wert zusammen,

denn dann erwarten die Unterländer noch Sonneberg-West und Steinach.

Dann wird Moritz Baumgarten (bisher SG 1. FC Sonneberg/Judenbach)

die Schuhe für Neuhaus-Schierschnitz schnüren und damit ein weiterer

junger Spieler ins Konzept der Unterländer eingebaut.

© SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz e.V. 2019